Logo

Bürgerinitiative für den Erhalt aller Abteilungen des KKH

Erneute Einladung zu der wegen "Corona" abgesagten Mitgliederversammlung

Sie findet am 29. Juni um 18:30 Uhr nach der traditionellen Mahnwache im Hunderthaus (Oberwall) statt.
(Der Text der Einladung ist leider erst am 25.06. dem Webmaster zugegangen)



Vorschriftsgemäß wohldistanziert und maskiert standen am 4. Mai zwanzig Mahnwächter an der Straße.
Sicher warten sie u.a. auch darauf, dass die Ministerpräsidentin endlich ihrer Ankündigung vom 26.03.2020: "Ich kritisiere schon seit vielen Jahren die Ökonomisierung des Gesundheitswesens" Taten folgen lässt.

Möve

Die Mahnwachen werden die nächsten Montage wie gewohnt fortgeführt, sofern das Ordnungsamt oder sonstige höhere Gewalt nicht anderes verfügen.





Die Mahnwachen gehen am 27. April unter "Corona"-Auflagen wieder los

Das Ordnungsamt genehmigt maxilal 50 Personen, 1,5 m Abstand und Gesichtsmaske sollte der Verantwortliche von den Teilnehmern fordern.
Auch für die kommenden Mahnwachen im Mai wurde ein Antrag an das Ordnungsamt gestellt. Eine Antwort steht noch aus. (Stand 3.5. um 8:00)


Endlich eine klare Forderung der "Grünen":
Geburtshilfe sowie die Kinder- und Jugendmedizin verpflichtend in den Landeskrankenhausplan aufnehmen!

Nur wenn diese beiden Bereiche in den Krankenhausplan aufgenommen werden, haben Frauen im Flächenland Mecklenburg-Vorpommern auch das tatsächliche Recht auf Wahlfreiheit und eine flächendeckende Versorgung mit Geburtshilfe- und Kinderstationen.(Weitere Informationen siehe hier.)



Bild Banner Bild Glawe

Mahnwache auch am 5. April Corona-krisengemäß ohne Gruppenbildung!

Ein Ende ist vorläufig nicht abzusehen. Hoffentlich kann das KKH die schwierigen Aufgaben bewältigen und dass dabei das Personal selbst vor Infektionen verschont bleibt. Über den aktuellen Zustand ist leider nichts zu hören.
Zum Glück werden nun immer mehr Stimmen laut, dass das Gesundheitswesen nach der Krise auf den Prüfstand gehört. Jedenfalls wird Minister Glawe dann die "fehlenden politischen Mehrheiten für eine generelle Umsteuerung im Gesundheitswesen" (s. Artikel rechts) machtvoll bekommen.
Im Rahmen der Möglichkeiten wünscht die BI allen Mitgliedern und Sympathisanten ein frohes Osterfest und den Mitarbeitern im KKH und in den Pflegeeinrichtungen Durchhaltevermögen bei ihren schweren Aufgaben.

Die Mahnwachen finden bis auf weiteres erst einmal nicht statt. Es ist richtig, dass die "Kontakteinschränkungen" strikt eingehalten werden müssen- um so schneller können wir wahrscheinlich wieder zum normalen Leben übergehen!

Bild Schwesig
Mancher hat angesichts der BI-Erfahrungen mit Kopfschütteln die scheinheilige Rede unserer Ministerpräsidentin zur Kenntnis genommen: "...Ich kritisiere schon seit vielen Jahren die Ökonomisierung des Gesundheitswesens. Ob es die Schließung von Krankenhäusern ist oder der Abbau von Personal. Wenn die Corona-Krise ein Gutes bringt, dann dass jetzt allen bewusst wird, dass wir unser Gesundheitswesen besser ausstatten müssen. Es ist gut, dass Bund und Länder jetzt wegen Corona zusätzliches Geld in die Krankenhäuser geben. Nach der Corona-Krise müssen wir darüber reden, die Ökonomisierung des Gesundheitswesens zurückzunehmen. Ich hoffe, dass man jetzt ohne ideologischen Streit darüber reden kann...." Um dieses "Reden" kämpft die BI seit zwei Jahren erfolglos! Das ganze Interview der OZ vom 26.03. kann man hier lesen.


Achtung: Wegen der Corona-Maßnahmen wird die Mitgliederversammlung auf später verschoben! Informationen folgen zu gegebener Zeit.
Dazu gibt es noch eine Pressemitteilung.
Auch die Mahnwachen finden wegen umfangreicher Kontaktverbote bis auf Weiteres nicht statt.

Hier finden Sie die Einladung zur Mitgliederversammlung am 24. März zum Herunterladen.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung findet um 19:00 Uhr eine Veranstaltung der Landtagsfraktion "Die Linke" im Museum statt.
Herr Prof. Steffen Fleßa von der Universität Greifswald stellt sein Buch "Kleinere Krankenhäuser im ländlichen Raum" vor und möchte im Anschluss daran mit den Gästen diskutieren sowie Fragen beantworten. Bitte nutzen Sie diese Gelegenheit.

Mahnwachen für Februar vom Ordnungsamt genehmigt

Thema: "Geboren in Wolgast - Krankenhaus Wolgast zurück zum Kreis"
jeweils um 17:00 Uhr am 03.02.2020, 10.02.2020, 17.02.2020, 24.02.2020


Prosit 2020!

Zu Deutsch: Es möge nützen, das fünfte Jahr der Mahnwachen für ein funktionsfähiges Krankenhaus, damit es wieder das werde, was es einmal war: Ein Haus der optimalen Grund- und Regelversorgung mit allen früher bewährten Einrichtungen und seinem freundlichen und kompetenten Personal.
Sowohl dem Vorstand, den Mitgliedern und Sympathisanten der BI, als auch allen Verantwortlichen und Mitarbeitern im Krankenhaus ein erfolgreiches und frohes neues Jahr. Bleiben Sie vor allem gesund oder erlangen Sie Ihre frühere Gesundheit möglichst wieder!
Und allen Politikern Besinnung auf ihren Amtseid, was sich nicht nur in klugen Worten und Scheinaktivitäten widerspiegeln sollte.

Und zum Auftakt des neuen Jahres werden wir die traditionelle Mahnwache vor dem Neujahrsempfang des Bürgermeisters durchführen:
Am Sonnabend, den 04.01.2020 vor dem Neujahrskonzert vor St. Petri um 10:00 Uhr


Es folgen dann die "planmäßigen" Mahnwachen unter dem Motto
"Geboren in Wolgast - Krankenhaus Wolgast zurück zum Kreis"
am 06.01.2020, 13.01.2020, 20.01.2020, 27.01.2020 jeweils um 17:00 Uhr.


Parchim und Crivitz ist überall!

Aufruf zu einer solidarischen Sondermahnwache in Wolgast parallel zu denen in Parchim und Crivitz am Dienstag, den 17.12. um 16:00 Uhr!

Es muss uns eine Verpflichtung sein, als leidgeprüfte Wolgaster die Aktionen dort zu unterstützen! Bitte teilen!

Bild

Aktuelle Informationen zu Aktivitäten unseres Landesministers und die Reaktionen darauf kann man hier lesen. Durch klicken in das Bild rechts kommt man zu einem RTL-Bericht.
Ein offener Brief an die Ministerpräsidentin Schwesig enthält vier Forderungen und Vorschläge, die jetzt schnellstens diskutiert werden und zu entsprechenden Konsequenzen führen müssen. Er ist u.a. von Vertreterinnen aus Parchim, Crivitz und der Wolgaster BI unterzeichnet.


Neuer Aufruf zur Mahnwache "Geboren in Wolgast - Krankenhaus Wolgast zurück zum Kreis"

Datum: 02.12.2019, 09.12.2019, 16.12.2019, 23.12.2019, 30.12.2019, jeweils 17:00 bis 18:00 Uhr.



Mahnwachen im November - das Wetter wird uns stärker herausfordern!

Trotzdem sollten wir uns nicht an der geringen Beteiligung im Bild links orientieren!
Die Mahnwachen sind jedenfalls vom Ordnungsamt für den 4., 11., 18. und 25. November genehmigt.
Zur Erinnerung: Die erste Mahnwache fand am 27.11.2015 vor dem Krankenhaus statt! Bei einer durchschnittlichen Beteiligung von
30 Mann entspricht das 6.000 "Arbeitsstunden" (etwa 750 Arbeitstage oder 3,4 Mannjahre). Am Ergebnis gemessen ein "grottenschlechter" Wirkungsgrad, so würde ein BWLer sagen! Er würde sofort nach einem Berater rufen oder einen Arbeitskreis bilden. Vielleicht hat jemand eine bessere Idee? (Webmaster-Adresse s. Impressum)

Geht den Mahnwächtern die Luft aus?

Am 30.9. standen 10 Teilnehmer hinter dem Banner. Die Politiker freut es, den Bürgern ist es offensichtlich egal und was der BI-Vorstand dazu sagt, ist nicht bekannt.

Trotzdem geht es weiter, solange das Ordnungsamt die "Veranstaltung unter freiem Himmel mit maximal 100 Personen" genehmigt:
Am 7., 14., 21. und 28 jeweils von 17:00 bis 18:00 Uhr stehen wir an der Straße, egal was für Wetter ist!


Mahnwachen unter dem Motto "Geboren in Wolgast"

Wie gewohnt, finden die Mahnwachen vor der Einfahrt zum Krankenhaus an der B111
jeweils von 17:00 bis 18:00 Uhr am 2., 9., 16., 23. und 30. September statt.

Hier noch ein Hinweis auf eine Veranstaltung mit Kindern am 10.9. um 9:30 Uhr

(diese Veranstaltung musste kurzfristig wegen Dauerregen abgesagt werden, sie soll allerdings später nachgeholt werden).


Die Mahnwachen für August sind genehmigt. Sie finden jeweils von 17:00 bis 18:00 Uhr am 5., 12., 19. und 26. August vor der KKH-Einfahrt statt. Es ist Platz für viel mehr Leute!

Auch für den 1., 8., 15., 22. und 29. Juli sind die Mahnwachen jeweils von 17:00 bis 18:00 Uhr genehmigt.


Die Mahnwachen für Juni sind vom Ordnungsamt genehmigt!

Wir treffen uns wie gewohnt jeden Montag von 17:00 bis 18:00 Uhr vor der KKH-Einfahrt an der B 111 (auch am Pfingstmontag).
Unseren mutigen Minister werden wir wohl erst wieder in zwei Jahren sehen, wenn die nächsten Wahlen anstehen. Bis dahin wird sich kaum was zum Positiven ändern, wenn wir nicht stärker auftreten.

"Alles wird gut!"

sagte Minister Glawe während der großen Mahnwache am 15. April. Das glauben wir nicht, deshalb
Einladung zu den nächsten Mahnwachen 17:00- 18:00 Uhr jeweils am 6., 13., 20. und 27. Mai!

Über die Kreistagssitzung am 8. April 2019 zum TOP 19 gibt es einen Bericht des BI-Vorstandes. Den Beschluss des Kreistages dazu kann man ebenfalls lesen.

Der BI-Vorstand hat einen offenen Brief an die Ärztekammer MV, die Krankenhausgesellschaft MV und den Wirtschaftsminister MV geschrieben.

Einladung zur Jahresversammlung der BI

Donnerstag, 04.04.2019 um 18:30 Uhr im Café Biedenweg
Die Einladung finden Sie hier.



Der Film "Der marktgerechte Patient" noch einmal am 7.3.18:30 Uhr im Museum
Bild Filmscene

Die BI zeigt den Film noch einmal im Wolgaster Museum für ihre Mitglieder und interessierte Gäste.
Die Veranstaltung war gut besucht, allerdings das beabsichtigte Forum mit dem Bürgermeister ist ausgefallen.
Dazu passend die Ansicht eines Skeptikers und eine Information über einen Olympischen Brief.

Zurück zum Seitenbeginn